Weichmacher in Lemgoer Kitas? – Anfrage im Jugendhilfeausschuss

Der BUND hat in einer Studie auf die hohe Belastung von Kindertagesstätten durch sog. Weichmacher hingewiesen.

Die Grüne Fraktion nimmt dies zum Anlass für eine Anfrage im Jugendhilfeausschuss zur Situation der Lemgoer Kitas.

Pressemitteilung des BUND

Anfrage Jugendhilfeausschuss

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrter Herr Vorsitzender,

anbei erhalten Sie eine Anfrage der Fraktion von Bündnis90/Die Grünen zur nächsten Jugendhilfeausschusssitzung:

Der BUND-Bundesverband hat in einer Studie Luftraumschadstoffe in Kindergärten untersuchen lassen. Die Ergebnisse sind erschreckend: Deutsche Kitas sind zum Teil erheblich mit gesundheitsschädlichen Weichmachern belastet, im Durchschnitt dreifach höher, als in normalen Haushalten. Diese Luftverschmutzung kann bei Kindern zu erheblichen gesundheitlichen Folgeschäden, insbesondere im Bereich der Fruchtbarkeit, führen.

Der Umweltverband bietet weiterhin bundesweit an, Staubproben aus Kindertagesstätten kostenlos auf Schadstoffe analysieren zu lassen.

Die Fraktion von Bündnis90/die Grünen fragt darum an:

Wie bewertet die Verwaltung diese Informationen und welcher Handlungsbedarf wird für die Lemgoer Kitas gesehen?

Mit freundlichem Gruß

Antje Jahn

SB für Bündnis 90/Die Grünen im Jugendhilfeausschuss

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel