Klimaneutral bis 2035

Es ist wirklich allerhöchste Zeit: Lemgo hat mit großer Mehrheit (Grüne, SPD, CDU, BfL, esL) das Klimaschutzkonzept verbessert – mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2035!

Michael Brieden-Segler vom e+u Büro stellte im Rat noch einmal die Leitlinien vor. Die Sektoren Strom und Wärme haben einen klaren Fahrplan für das Erreichen der CO2-Neutralität vor sich – dazu zählt der konsequente Ausbau von Solarflächen, von Windkraft, der Fernwärme aus erneuerbaren Energien, mehr Beratung, usw.
Diese werden unser politisches Handeln der nächsten Jahre prägen. Für uns besonders wichtig: Klimaschutz gehört in allen Planungen berücksichtigt, auch in den bereits laufenden.

Der Umstieg auf eine saubere, dezentrale Energiegewinnung (für Strom und Wärme) ist dabei nur eine Aufgabe. Seit Ende Februar haben nicht nur wir Grüne erkannt: Wir müssen schnellstmöglich auf erneuerbare Energie umsteigen, denn die können wir hier vor Ort gewinnen und uns dadurch von authoritären Regimen unabhängig machen.

Mehr dazu auf den Klimaschutz-Seiten der Stadt Lemgo.

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Ein Kommentar