BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LEMGO

Volksinitiative Artenvielfalt in NRW gestartet

Ein breites Bündnis aus Natur- und Umweltschutzverbänden hat gestern die Volksinitiative Artenvielfalt in NRW gestartet. Das Ziel ist dabei klar: Mit möglichst vielen Unterschriften wollen wir die CDU/FDP-Landesregierung dazu bringen, endlich gesetzlich für mehr Artenschutz zu sorgen. Es geht etwa um den Stopp des unverantwortlich hohen Flächenverbrauchs. Tag für Tag gehen in NRW etwa zehn Hektar Fläche für neue Wohn- und Gewerbegebiete, Straßenbau und die Rohstoffgewinnung verloren. Das sind ca. 12 Fußballfelder. Am Tag. Wahnsinn! 

Das sind die acht Forderungen der Volksinitiative:

Das könnt ihr tun

Unterstützt die Initiative mit Eurer Unterschrift z. B. bei allen Veranstaltungen von und mit uns GRÜNEN Lemgo!
Termine findet ihr in der rechten Spalte unter TERMINE auf unserer Website.

#LemgoGRÜNt #mitUNS


Arten- und Umweltschutz – GRÜNE Ziele bei der Kommunalwahl 2020

Jeder Mensch möchte in einer gesunden Natur leben. Deshalb kämpfen wir Grüne für eine saubere Umwelt. Für den Erhalt der Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen. Für saubere Flüsse und Seen und Wälder, die der Klimaerhitzung standhalten.

Wir Grüne unterstützen die Volksinitiative Artenvielfalt: „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ von BUND, LNU und NABU. Gemeinsam wollen wir den dramatischen Rückgang vieler Insekten-, Vogel- und Pflanzenarten aufhalten. Hier gibt es Infos zu der Volksinitiative.

Lebensräume schützen – das geht am besten vor Ort. Zum Beispiel durch den Erhalt von Freiflächen. Oder durch die Begrünung von Betonwüsten und mithilfe von Bienenweiden in unseren Parks.

Unsere heimischen Wälder sind wichtiger Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen und auch ein wichtiger Ort der Erholung. Wälder leiden aber zunehmend unter der Klimaerhitzung und Dürresommern. In vielen Städten, Gemeinden und Kreisen gibt es Waldflächen. Wir Grüne setzen uns dafür ein, dass diese Wälder vielfältiger und ökologisch bewirtschaftet werden, damit sie  den neuen Bedingungen Stand halten.

Wir GRÜNE zeigen bei der Volksinitiative Artenvielfalt in den Orten vollen Einsatz. Der Kampf gegen das Artensterben ist noch nicht verloren. Je mehr Bürger*innen sich beteiligen, desto besser. Natürlich werden wir auch im Wahlkampf Unterschriften an unseren Info-Ständen sammeln. Dort erhalten die Bürger*innen auch Informationen zum Thema Artenvielfalt. Außerdem erfahren sie, wie die GRÜNEN vor Ort für mehr Artenschutz aktiv werden und was jede*r Einzelne tun kann. Und wir fordern, dass die Städte und Gemeinden mit dem Kreis zusammen aktiv werden für mehr Artenvielfalt.

Katharina Kleine Vennekate, Bürgermeister-Kandidatin für Lemgo
und ihre Kolleg*innen aus Blomberg, Dörentrup und Oerlinghausen

Der Kampf für Artenschutz ist auch ein Kampf für eine zukunftsfähige Landwirtschaft. Wir wollen raus aus einer industriellen Landwirtschaft, die unser Trinkwasser belastet, indem massenhaft Düngemittel und Gülle im Boden versickern. Stattdessen setzen wir auf bäuerliche und ökologische Landwirtschaft. Wir sind Bündnispartei für Bäuer*innen, die mit der Vielfalt der Natur arbeiten statt auf Monokulturen und Pestizide zu setzen. Für gutes Essen mit natürlichem Geschmack, möglichst lokal und biologisch.

Wir müssen neue Wege finden, Plastik zu vermeiden. Um unsere Natur zu schützen – aus Verantwortung für den Planeten und für die kommenden Generationen. Wir unterstützen kommunale Projekte, die vor Ort konkrete Verbesserungen bringen – etwa Initiativen, die für Mehrwegbecher überall da sorgen, wo Kaffee verkauft wird. Und so Berge von Einweg-Coffee-to-go-Bechern überflüssig werden lassen.