Mitgefühl für Opfer in Hanau – Aktion

In der Stadt Hanau
im Bundes-Land Hessen
hat es ein Attentat gegeben. 
Ein Mann hat 9 fremde Menschen erschossen.
Die Opfer haben dem Mann nichts getan.
Der Staatsanwalt sagt: Der Täter war ein Rassist.                                                              

Nach den Morden hat er auch seine Mutter erschossen.
Und dann hat er sich selbst erschossen.
Dort lag auch die Tat-Waffe.

Geflüchtete, Ausländer, Migranten. Leichte Sprache

Der Mörder hat vorher schlecht über Ausländer geschrieben.
Das nennt man Rassismus.
Rassismus ist sehr schlecht.

Traurige Frau. Leichte Sprache

Wir wollen keinen Rassismus.
Wir wollen den Familien der Opfer zeigen, dass wir mit ihnen traurig sind.
Wir dulden keinen Rassismus.
Wir dulden keine Ungerechtigkeit.
Denn alle Menschen haben die gleichen Rechte.

Schreiben, Schriftstück. Leichte Sprache

Deswegen machen wir eine Aktion.
Politiker anderer Parteien beteiligen sich auch.
Wir tragen uns in ein Buch ein.
Darin schreiben wir, dass uns die Morde traurig machen.
Und dass sowas nicht wieder passieren darf.

Zusammenhalt. Leichte Sprache

Du darfst Dich auch eintragen.
Wenn Du das nicht selbst kannst, helfen wir Dir.
Wir stehen am am Samstag, 22. Februar von 11 bis 13 Uhr am Marktplatz in Lemgo.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel