Portrait Bürgermeisterkandidatin Katharina Kleine Vennekate

Krisen gemeinsam bewältigen – Mutig gemeinsam handeln

Liebe Lemgoer*innen,

wir Menschen in Lemgo merken: Diese Kommunalwahl hat ein anderes Gewicht. Es geht nicht nur um die nächsten 5 Jahre, sondern es geht um die Frage:

Wie finden wir den richtigen Weg aus der Krise?

Wie können wir die Zukunft in unserer Stadt sozial, klimaneutral und wirtschaftlich nachhaltig und gleichzeitig erfolgreich gestalten?

Denn uns allen ist längst klar: Wir müssen die Corona Krise und die Klimakrise gemeinsam bewältigen.

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass wir hier in Lemgo viel Potenzial dafür haben. Mit guten Ideen und Zusammenhalt haben wir viel Widerstandskraft in der Krise gezeigt.

Ich kandidiere als Bürgermeisterin, weil ich diese positive Energie aufgreifen möchte. Ich bin davon überzeugt, dass ich das Wir-Gefühl in dieser Stadt weiter stärken kann. Dass ich die Menschen in dieser Stadt zusammenbringen kann, um die Weichen für eine gute Zukunft in Lemgo zu stellen.

Ich traue mir zu mit meinem Wissen und vielfältigen Erfahrungen als Sozial- und Bildungsexpertin, diese Entscheidungen in unserer Stadt in die richtige Richtung zu lenken. Denn die Entscheidungen, wie wir heute das Geld für die Entwicklung in unserer Stadt ausgeben, beeinflussen unsere Zukunft auf Jahrzehnte.

Wir befinden uns an einem Scheidepunkt. Die Krise stellt in Frage, was war, was ist und was sein wird. Wie wir arbeiten, uns fortbewegen, lernen und miteinander leben – all das wird jetzt neu verhandelt.

Deshalb kann es kein Zurück in die alte Normalität geben. Wer die Folgen der Corona Krise mit den alten Handlungsmustern bewältigen will, hat nicht verstanden, worum es geht:

Katharina Kleine Vennekate
Katharina Kleine Vennekate auf der Klimademo #AlleFürsKlima

Wir müssen einen mutigen Schritt nach vorne machen: Klimaschutz, Wirtschaft, Gesundheit und Soziale Gerechtigkeit müssen zusammengedacht und zusammengebracht werden. Wir müssen die Erderhitzung bei 1,5 Grad stoppen. Das ist unser Versprechen an die zukünftigen Generationen. Wir können es nicht zulassen, dass jetzt in der Zeit knapperer finanzieller Mittel  Klimaschutz, Gesundheit und Soziales wieder auf der Strecke bleiben. Im Gegenteil. Sie sind Investitionen in die Zukunft.  Deshalb ist es Zeit für einen Wechsel im Rathaus.

Zeit für eine Frau an der Spitze

Es ist Zeit für eine Frau an der Spitze im Rathaus, die erste Frau seit Fürstin Pauline. Eine Frau, die in Lemgo seit 26 Jahren Zuhause ist. Und gleichzeitig durch ihre internationale Tätigkeiten an Universitäten den nötigen Weitblick mitbringt. Die sich nicht nur auf Lemgo bezieht sondern global denkt und lokal vor Ort handelt. Das passt gut zu der Tradition unser alten Hansestadt Lemgo.

Gerade weil ich nicht aus der bisherigen Verwaltung komme, kann ich durch den Blick von außen die politischen Entscheidungen offener und unvoreingenommen und damit zum Wohle der Stadt angehen. Meine vielfältigen Erfahrungen im Managen von Konflikt- und Krisensituationen helfen mir, die Konflikte gut zu moderieren, zielführend an Lösungen zu arbeiten und sie durchzusetzen. Ich kann Brücken bauen zwischen den unterschiedlichen parteipolitischen und anderen Interessen.

Ich will viel mehr als bisher die Menschen in Lemgo an den zukünftigen Entscheidungen beteiligen. Denn ich weiß:
Veränderungen für eine gute Zukunft können nur geschehen, wenn die Menschen in unserer Stadt sie mittragen.

Ich weiß, dass Ängste in Krisensituationen Verschwörungstheorien, Hass und Ausgrenzung befördern. Meine Antwort darauf ist klar: ich setze mich schon lange für ein tolerantes, diskriminierungsfreies und vielfältiges Miteinander ein. Die Vielfalt der Menschen in unserer Stadt ist eine Bereicherung. Die Unterschiede machen unsere Stadtgemeinschaft stark.

Jetzt ist die Zeit mutig gemeinsam zu handeln. Lemgo schlägt ein neues Kapitel seiner Erfolgsgeschichte auf: für Klimaschutz, nachhaltiges Wirtschaften und ein gutes soziales Miteinander. Ich freue mich, mit Ihnen gemeinsam die Zukunft in unserem schönen Lemgo zu gestalten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel