Grüne Liste für Kommunalwahl steht – Burkhard Pohl ist Bürgermeisterkandidat

Auf ihrer Mitgliederversammlung zur Kommunalwahl am 16. Mai haben die Lemgoer Grünen Dr. Burkhard Pohl einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Der 41jährige gebürtige Lemgoer lebt seit neun Jahren wieder in der Alten Hansestadt und ist derzeit Sprecher des Ortsverbandes.

Pohl sieht seine Kandidatur auch als einen Beitrag zur demokratischen Vielfalt. Die Abschaffung der Stichwahl durch die Landesregierung, so Pohl, sei ein Akt der Entdemokratisierung und des Misstrauens gegenüber den Wählerinnen und Wählern. „Dies wollen wir nicht akzeptieren – deshalb trete ich zur Wahl am 30.8. an.“ Zudem brauchten die Bürgerinnen und Bürger eine Alternative nachhaltiger und zukunftsfähiger Politik – davon sei bei den bisherigen Kandidaten wenig zu sehen. Als Bürgermeister möchte Pohl ein „gutes Klima für Lemgo“ umsetzen. Er betonte in seiner Bewerbungsrede den Zusammenhang von kommunaler und europäischer Ebene: „Global denken, lokal handeln – dieser Slogan gilt in Zeiten der Klima- und Finanzkrise stärker denn je.“

Die Grünen verabschiedeten zugleich ein 21 Seiten starkes Wahlprogramm, das deutliche Akzente setzt: Klimaschutz und zukunftsfähige Energie, nachhaltige Mobilität, der Kampf für eine gerechtere Bildung, Attraktivität als Prinzip der Stadtentwicklung – dieses sind einige der Kernthemen. Die Grünen fordern u.a. den Ausbau Lemgos zur „Klimastadt“ der erneuerbaren Energien und damit der Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze, die Stärkung regionaler Strukturen und Arbeitsplätze zu fairen Bedingungen, den Kampf gegen soziale Ausgrenzung, den Stopp der Nordumgehung, die Abschaffung von Elternbeiträgen für Geringverdiener und ein warmes Essen für alle in der Schule. „In all diesen Punkten sind wir Vorreiter in Lemgo“, so der frisch gekürte Kandidat.

Außerdem stellten die Grünen ihre Reserveliste und Wahlkreiskandidaten zur Kommunalwahl auf. Die Liste wird von Burkhard Pohl, Detlef Höltke und Michaela Krause angeführt, auf weiteren Plätzen folgen Janosch Stratemann für die Grüne Jugend, sowie Ingrid Lehmeier, Dieter Koch, Waltraud Gedeik, Ludger Brohl, Ingrid Koch, Inka Stratemann, Nadine Haase und Nils Donat. Auf der 23 Plätze umfassenden Liste finden sich vierzehn Frauen. Besonders zufrieden zeigte sich der Ortsvorstand, dass unter den ersten 15 Plätzen vier Mitglieder der Grünen Jugend kandidieren. Zu Beginn der Versammlung hatten die Lemgoer Grünen ihre langjährige Fraktionschefin Elke Kuhlmann verabschiedet. OV-Sprecher Pohl beschrieb den zehnjährigen Fraktionsvorsitz Kuhlmanns als grüne Erfolgsgeschichte. Mit Elke Kuhlmann verliere Lemgo seine derzeit fähigste Politikerin.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel