Diskussion: „Leben oder Öl? Konflikt um den Yasuní-Nationalpark in Ecuador“

Plakat Diskussion Yasuní-Nationalpark

In Ecuador steht der Yasuni-Nationalpark im Mittelpunkt unterschiedlicher Interessen: Naturschutz auf der einen Seite und Einnahmen aus der Förderung von Bodenschätzen (Erdöl) auf der anderen Seite. Für Ecuador geht es um Einnahmen aus den Förderlizenzen. Die internationale Staatengemeinschaft hatte sich im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen zum Klimaschutz verpflichtet, für den Verzicht auf die Erdölförderung einen Ausgleich an Ecuador zu zahlen. Aber immer mehr Länder ziehen ihre Zusagen zurück. Über den aktuellen Sachstand informieren und diskutieren:

S. E. Jorge Jurado – Botschafter der Republik Ecuador, Berlin
Gudrun Kopp (angefragt) – MdB, FDP, Parl. Staatsekretärin im BMZ
Ute Koczy – MdB, Sprecherin für Entwicklungspolitik Bündnis 90/Die Grünen

Moderation:

Nils Huchthausen – Pfarrer, Detmold
Heinrich Mühlenmeier – Beauftragter für Umweltfragen der Lippische Landeskirche

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel