Generationsübergreifend: #AlleFürsKlima – die Riesenerfolgs-Demo

FridaysForFuture als Ausrichter, Umweltverbände, Die Grünen, die GRÜNE JUGEND, Kirchen, Gewerkschaften und Arbeitnehmerverbände aber auch Arbeitgeber hatten aufgerufen, an der Demo am 20. September #AlleFürsKlima teilzunehmen. Mehrere Lemgo Unternehmen haben sogar ihr Büro geschlossen, damit die Mitarbeiter mitprotestieren konnten. Denn dieses Thema ist das dringlichste unserer Zeit und betrifft eben auch alle Menschen. Erwartet wurden für Lemgo circa 600 Teilnehmer. Die offizielle Schätzung der Polizei beläuft sich auf 650. Der Marktplatz war voll und damit waren es wohl eher 800 – 1000. Deutschlandweit waren über 1,4 Millionen Menschen auf der Straße, um für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu protestieren.

Und wir haben dem gleichzeitig tagenden Klimakabinett gezeigt: Mit eurer bisherigen, zaghaften Politik schaffen wir die Klimaziele nicht. Es muss sofort viel mehr geleistet werden! Das war ein sehr lautstarker Protest mit vielen guten Forderungen und Musikeinlagen. Friedlich, aber laut und deutlich. Dabei wurden nicht nur die Welt und Bundespolitik angesprochen, sondern auch lokale Themen. Uwe Vogel (Pro Ilsetal e.V.) sprach den Flächenfraß am Industriegebiet Lieme-West an und Ute Koczy (Bündnis 90/Die Grünen und Urgewald) die der dringend notwendigen Verkehrswende entgegenstehenden Nordumgebung.

Wir hoffen, dass diese Proteste auch in Lemgo Gehör finden werden und sind angesichts des Ergebnisses des Klimakabinetts sicher, dass das erst der Anfang der Demonstrationen und Aktionen gewesen ist.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel